Mittwoch, 16. Dezember 2009

Geschafft...

Ja, ich habe ihn überlebt, den fast dreistündigen Zahnarztmarathon!

Einige kleine Überraschungen waren eingestreut, wie
"Da müsste doch Knochen sein, wo ist der den hingekommen?"
Fast wollte ich mich schon suchend umschauen, doch da rief der liebe Zahnarzt:"Dann setzen wir halt welchen ein!" Schon entstand vor meinem inneren Auge eine weitere Operation, bei der mir aus dem Oberschenkel Knochenmaterial entnommen wird, (am Oberschenkel habe ich genug Knochen, das könnt ihr mir glauben!) doch flugs öffnete die Helferin ein kleines Päckchen und schon war ich um ein Knochenstückchen reicher. Künstliches Knochenmaterial heißt der Zaubertrick, mal sehen ob sich mein Kiefer austricksen lässt und den weißen Klumpen adoptiert.
Die Helferin entpuppte sich als Gegenspielerin zum Zahnarzt, ala God Guy - Bad Guy.
Sagte der Arzt freundlich: "Drehen sie doch bitte den Kopf ein bisschen zu mir", so zog die Dame in der nächsten Sekunde mit Hilfe ihres Speichelabsaugfoltergerätes am andern Mundwinkel, das mein Kopf nur so hin und her flog.
Am Schluss gab mein Mundwinkel klein bei und riss.
Zum Abschied sagte mein Arzt dann noch ganz treuherzig, das es einen großen Bluterguss geben kann, der grün und blau werden wird, denn er musste viel Gewebe trennen und das nimmt einen das Gesicht ein bisschen übel.
Ich nahm ihm das auch übel, sabberte ich doch noch fröhlich von der Betäubung vor mich hin.

Daheim kühlte ich dann die Backe, bis ich fast einen Gefrierbrand erlitt, und brauchte fast die Jahresration Arnika Globuli meiner Kinder auf.
Aber es half, die Schwellung hielt sich in Grenzen und ließ sich nur bei einem schiefen Grinsen sehen.
Morgen werden dann noch flugs die lästig, piksenden Fäden entfernt, dann kann das Einleben meiner neuen Freunde beginnen. Haben sie sich fest an mich gewöhnt, bekommen sie ihr perlweißes Krönchen, mit dem ich dann wieder in die Liga der reißzähnigen Homosapiens aufgenommen werde (ich verlasse gerne die Liga der Breichenesser. Ich wußte gar nicht mehr wie scheußlich gewürzfrei ein Kartoffel-Möhrchen Breigläschen aus dem Babykostregal schmeckt, aber der Überlebenstrieb hat es mir in den Magen getrieben! Uahh!)
Ansonsten haben wir eine wirklich besinnliche Adventszeit mit den gefühlten 50 Weihnachtfeiern, Lateinschulaufgaben, Diktaten, Aufsätzen, Mathelernzielkontrollen usw. usw.
Wir diskutieren familienintern über die Notwendigkeit alle Lehrerinnen, Pfadfinderleiter, Turntanten, usw. an Weihnachten zu beschenken.
Zu Meinungen bin ich dankbar.
Solltet ihr der Meinung sein, ja die alle werden beschenkt, dann verratet mir doch gleich mal womit!
Danke nochmals für eure lieben Gedanken und guten Wünsche.
So und jetzt muss ich mein Haushaltsbüchlein überarbeiten, denn nun wir der Gürtel enger gestellt. Die Zähnchen müssen ja auch bezahlt werden :)))
(jetzt ist mir doch glatt eine Stoff- und Amaz...bestellung dazwischen gekommen! :)))

Kommentare:

  1. Also, ich finde, die müssen nicht beschenkt werden! Und wenn man doch zeigen möchte, dass man sie und ihre Arbeit wertschätzt würde ich auf jeden Fall etwas nehmen, dass sich verbraucht (Plätzchen, selbst gemacht Pralinen, schöne Nudeln oder so). Ich denke bei denen sammelt sich sonst auch nur aller möglicher Kram an!

    Liebe Grüße, Sina

    AntwortenLöschen
  2. Mann, Du hast ja eine grauenvolle Geschichte hinter Dir! Bin zwar Horrorfilm-Fan, aber Dinge, die in echt geschehen, gruseln mich dann doch ein Bisschen (vor allem, wenn das Grauen in der Zahnarztpraxis lauert).
    Wünsche auf alle Fälle gute Besserung!

    Das mit dem Weihnachtsgeschenk für Lehrer habe ich mir bis gerade geben noch gar nicht überlegt... jetzt bin ich total verunsichert und muss gleich mal einen Freundin anrufen... denke, die Klassenlehrerin würde sich vielleicht schon über was Kleines freuen...

    Gruß, Papagena

    AntwortenLöschen
  3. Dass Du bei solch einer Sitzung noch Humor behälst. Komme auch heute vom Zahnarzt. Das war aber nicht so schlimm. Der Zahnarzt hat eine Krone mit Zement versehn und gleich noch einen "Placken" herabfallen lassen. Der Zement wird schnell hart und mußte vom Zahn weggebohrt und poliert werden. Unnütze Zeitverschwendung!
    Gute Besserung Dir.
    Liebe Grüße Juditha

    AntwortenLöschen
  4. Du hast es also hinter dich gebracht! Ich hoffe der angekündigte blaue Fleck fällt nicht zu groß aus und das du bloß nicht soviel Schmerzen hast.
    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen