Dienstag, 22. Dezember 2009

Oh Tannenbaum...


...am Wochenende wollten wir dich endlich aus dem Wald holen.

Traditionell fahren wir in eine Tannenbaumschonung um uns den Baum selbst auszusuchen und abzusägen.

Die Kinder lieben diese Ritual, also machten wir uns warm eingepackt auf den Weg. Die Kinder freuten sich besonders auf..

die Fahrt mit dem Bulldog (Taktor), bei der man eine Übersicht über das Gelände bekommt und schon einmal den gewünschten Baum anvisieren kann.



Danach geht es dann mit einer Säge pro Kind ins Gelände (nach spätestens 3 Minuten trage dann ich alle Sägen), mögliche Bäume werden ganz genau angeschaut, ist die Spitze schön, ist er buschig genug, ist er groß genug?


Da kann man wie unsere Große auf dem Bild, den Wald schon mal vor lauter Bäumen nicht mehr sehen.


Nach dem zehnten Baum ist man dann so erschöpft, das man eine kurze Pause einlegen muss.

Diese Jahr waren, oh Schreck alle Bäume entweder zu klein, zu dürr, oder zu schief. Zu teuer hätten wir vielleicht noch in Kauf genommen. Aber für uns war weit und breit kein annehmbarer Baum zu sehen.

Jetzt stehe ich da, zwei Tage vor Weihnachten, der Mann gemütlich in der Arbeit, die Kinder panisch, weil wir brauchen doch einen Christbaum. Also auf geht´s zum nächsten Tannenbaumverkaufsstand. Hoffentlich kriege ich das Ding irgendwie auf oder ins Auto!


Schöne Weihnachten!

Kommentare:

  1. Nur keine Panik. Vorletztes Jahr haben wir unsren Baum an Heilig Abend gekauft. Gott sei Dank gabs beim OBI noch ein verkrüppeltes Bäumchen....
    Nicht mal billiger haben wir ihn bekommen!

    AntwortenLöschen
  2. Ich denke auch, heute dürfte das noch gar kein Problem sein :-)
    Meine Mutter kauft immer extra die nicht so schönen Bäume, aus Mitleid... notfalls kannst Du ja Deine Kinder versuchen, damit zu überzeugen. Den armen Baum wollte sonst niemand haben und das Christkind freut sich auch ganz besonders, wenn man ein Herz für die nicht so perfekten Bäume hat ;-)
    Liebe Grüße und frohe Weihnachten,
    Lisa

    AntwortenLöschen
  3. Ruhig Blut, sowas stört doch keinen großen Geist!
    Wir kaufen unseren Weihnachtsbaum immer erst Heiligabend... ist billiger, und nicht so dramatisch, weil Nachbar Wald mit Bäumen hat...

    Ihr findet sicher noch Euer Bäumchen!
    Drück´die Daumen,
    Papagena

    AntwortenLöschen
  4. Hallo! Schön, Deine Fotos von der Tannenbaumsuche! Tja, mir ging es auch so... nur "Krücken" oder viiiel zu teuer (für 3 Tage - wir verreisen am 27. - mag ich nicht Unmengen an Geld ausgeben...). So war ich Sonntag hier in der Gärtnerei - nein, zu teuer, nichts Gescheites... gestern extra zum Baumarkt gefahren (2 Stunden hat alles gedauert) und da gab es NUR noch "Krücken" - oh nee... mit gewissen Dingen kann ich mich noch arrangieren, aber nicht mit ALLEN!!!! Tja, heute notgedrungen wieder zur Gärtnerei und nach kurzer Suche stand "unser Baum" vor uns... eine Blaufichte (ich persönlich mag Nordmanntannen, die ja recht teuer sind dieses Jahr) eh nicht sooo - vielleicht nicht perfekt gewachsen, aber ich nehme diesen Baum jetzt auch so, wie er ist - halt so wie man sich einen Hund aus dem Tierheim holt :-) Der Schmuck wird evtl. Mängel ausgleichen! So sind wir seit heute stolzer Tannenbaumbesitzer... es gab ja teilweise schon kleine Panikattacken.. Ja, DIE Hürde wäre gepackt, aber bis Weihnachten gibt es noch ein paar mehr zu bewältigen, seufz... Ich wünsche Euch, daß Ihr noch einen "passenden" Baum findet und damit ganz viel Spaß und Freude an Weihnachten! LG Ann

    AntwortenLöschen